SCHÖNBERG RIESLING

Appellation: Kamptal DAC Ortswein
Ort: Schönberg
Rieden: Kalvarienberg, Rosenberg, Irbling
Rebsorte: Riesling

Schönberg, gelegen in einem Talkessel im nördlichen
Kamptal, zeichnet sich durch ein Kleinklima mit
besonders heißen Tagen und kühlen Nächten aus.
Auf den Urgesteinsterrassen rund um den Ort
entwickelt unser Riesling eine feine und
vielschichtige Eleganz. 

Boden: Verwitterungsboden, Granit, Gneiss
Seehöhe: 280-380 Meter 
Alter der Reben: 15 bis 50 Jahre
Pflanzdichte: 3000 bis 4000 Stöcke/ha
Erziehungsform: Guyot

Ertrag: 3000 l/ha
Lese: Anfang Oktober
Verarbeitung: kurze Maischestandzeit
Gärung und Ausbau: Stahltank
Abfüllung: 6 Monate nach der Ernte

Trinktemperatur: 10°C
Speisenempfehlung: vielseitiger Begleiter, Meeresfrüchte, Fisch in allen Variationen, klassische österreichische Küche wie Wiener Schnitzel, Backhuhn oder Tafelspitz, asiatische Küche

Jahrgang 2021:
92 Punkte A la Carte
91 Punkte Falstaff
4 Gläser wein.pur Guide
3 Sterne Vinaria
Toplist Vinaria Riesling mit 12,5%

Jahrgang 2020:
92 Punkte Falstaff
91 Punkte A la Carte
Top 6 Riesling Österreich bis 12,5% – Vinaria
3 Sterne Vinaria

Jahrgang 2019:
91 Punkte Falstaff
3 Sterne Vinaria 

Jahrgang 2018:
3. bester Riesling Österreichs bis 12,5% – Vinaria 
4 Gläser (90 bis 94 Punkte) – wein.pur
91 Punkte Falstaff
2. Platz Kamptal Ortswein – Kamptaler Weinnacht 

Jahrgang 2021:
Peter Moser, Falstaff: Mittleres Grüngelb, silberfarbene Reflexe. Wiesenkräuter, etwas nach Kumquats, ein Hauch von Quittengelee, reife Tropenfrucht. Saftig, mineralisch, leichtfüßig, extraktsüß nach Ringlotten, bleibt gut haften, frisches Finish.
Andreas Hubmann, wein.pur:
Feine Marille, etwas Mineralik, straffe Säure, trinkanimierend.
Wolfgang Wachter, Vinaria: Freundlich, Wiesenblumen, knackige Pfirsiche, Hauch Fichtennadeln; Pfirsiche, bisschen Zitrus, ungemein lebhaft, mittleres Gewicht, präzise, animierend.
Vinaria: Noch etwas Hefeschleier, kühle Frucht, ausgereift, viele gelbfruchtige Noten, dichte Frucht, auch exotische Noten, getrocknete Ananas, Maracuja; saftig, leichter bis mittlerer Körper, recht zitrusbetont, saftige Mitte, ausgereift, viel Steinobst, bisschen Grapefruits, knackig, mittellang.

Jahrgang 2020:
Peter Moser, Falstaff: Floral, Nuancen von weißem Weingartenpfirsich, zitroniger Touch. Mittlerer Körper, feines Steinobst, finessenreich strukturiert, dezente Fruchtsüße, mineralisch-salzig im Abgang, vielseitig einsetzbar.
Peter Schleimer, Vinaria: Dezent cremig-mollige Fülle zu Beginn, recht viel Gelbfrucht, etwas tropische Noten, Grüntee, Kräuter, geht zusehends auf, Nektarinen, einnehmend; saftig, Unmengen Frucht, auch Ananas, viel Biss, saftig, viel Frucht extraktreich, rasig, fruchtsüß, lang, kernig, Punch.
Wolfgang Wachter, Vinaria: Glockenklar, sortenaffin, Weingartenpfirsiche; saftig, Zug, Säurerückgrat, lebhaft, viel Frucht, mittleres Gewicht.

Jahrgang 2019:
Wolfgang Wachter, Vinaria: Frisch, sortentypisch, Pfirische und Marillen, Kräuter, feiner Säurebiss, knackiges Steinobst, etwas Zitrus, trinkanimierend, mittlere Länge.

Jahrgang 2018:
Steinobst, reifer Pfirsich, Marille, frische Kräuter, Wacholder, kernige Mineralik

Weindatenblatt
Flaschenfoto